Allgemeines

Die Juristen Dr. Stephan Gruböck und
Mag. Wolfgang Lentschig helfen Ihnen durch die Rechtsfälle des täglichen Lebens:


Lesen Sie hier die wertvollsten Tipps!

Perchtenläufe

Prinzipiell ist es ja allgemein bekannt, dass man andere Personen nicht schlagen darf. Gibt es da beim Krampus eine Ausnahme? Wo beginnt eigentlich die Störung der öffentlichen Ordnung? Gibt es da beim Brauchtum wie den Perchtenläufen Ausnahmen?

zum Beitrag »

  Perchtenläufe


Nichtraucherschutz

Rauchverbote sind in Österreich derzeit ein heißes Thema. Vor allem der Nichtraucherschutz in der Gastronomie sorgt ganz aktuell wieder für Diskussionen.
Anlass genug für uns die bestehenden Regelungen einmal aus rechtlicher Sicht zu betrachten.

zum Beitrag »

  Nichtraucherschutz


Kosten für Eigentumswohnungsbesitzer

Der Kauf einer Eigentumswohnung stellt eine große Investition dar. Die Kosten für Reparaturen oder Renovierungsarbeiten führen oft zu Konflikten in der Hausgemeinschaft. Welche Reparaturen hat der einzelne Wohnungseigentümer zu bezahlen und was die "Allgemeinheit"?

zum Beitrag »

  Kosten für Eigentumswohnungsbesitzer


Haftung für Haustiere

Haftet ein Tierhalter, wenn es kein Katzengitter gibt und sich das Tier verletzt? Wann haftet beispielsweise ein Hundehalter für Schäden, die sein Hund verursacht? Wer haftet, wenn beispielsweise eine Kuh auf der Alm einen Wanderer verletzt?

zum Beitrag »

  Haftung für Haustiere


Rechte und Pflichten von Zeugen

Zeugen sind in vielen Gerichtsverfahren für die Wahrheitsfindung ganz entscheidend.
Bin ich verpflichtet als Zeuge auszusagen?
Was sind die Folgen einer falschen Zeugenaussage?
Gewinnt den Gerichtsprozess die Partei, die mehr Zeugen für sich gewinnen kann?

zum Beitrag »

  Rechte und Pflichten von Zeugen


Mietrecht

Welche Rechte habe ich als Vermieter bzw. Mieter? Muss die Kosten für die Reparatur der kaputten Therme der Vermieter oder der Mieter bezahlen? Wann hat der Mieter Anspruch auf Mietzinsminderung? Dr. Stephan Gruböck berichtet:

zum Beitrag »

  Mietrecht


Liegenschaftsverträge

Sie möchten ein Haus oder eine Wohnung kaufen? Was hierbei (rechtlich) zu beachten ist erklärt Herr Dr. Stephan Gruböck ebenso wie Fragen zu den Themen Gewährleistung, Immobilienpreise,Bauträger usw:

zum Beitrag »

  Liegenschaftsverträge


Internetkauf von Privat zu Privat

Die wesentlichsten rechtlichen Unterschiede bei Geschäften im Internet zwischen zwei Privaten zu jenen zwischen Unternehmern und Verbrauchern wie z.B. Rücktrittsrecht, Gewährleistungsausschlüsse etc. erklärt Dr. Stephan Gruböck:

zum Beitrag »

  Internetkauf von Privat zu Privat


Schöffen und Geschworene

Bei Schöffen und Geschworenen handelt es sich um sogenannte "Laienrichter". Ein Argument, welches für den Einsatz von Schöffen und Geschworenen vorgebracht wird, ist ihre unbestreitbare Unabhängigkeit von Karriere oder weiterem beruflichen Fortkommen in der Justiz. Gerade deshalb sollen in wichtigen Strafsachen Personen, die einen anderen Beruf als das Richteramt haben, ihre allgemeine Lebenserfahrung einbringen und mitentscheidungsbefugt sein. Jeder österreichische Staatsbürger, der mindestens 25 und höchstens 65 Jahre alt ist und einen ordentlichen Wohnsitz im Inland hat, kann zum Schöffen oder Geschworenen berufen werden.

zum Beitrag »

  Schöffen und Geschworene


Vaterschaft

Die Frage der Vaterschaft beschäftigt immer öfter österreichische Gerichte. Während jedes Kind eine eindeutig feststellbare Mutter hat, ist die Feststellung der Vaterschaft etwas komplizierter. Es gibt nicht nur biologisch, sondern auch juristisch immer nur (maximal) einen Vater. Für die Feststellung der Vaterschaft zu sorgen, ist Aufgabe des gesetzlichen Vertreters. Dies stößt allerdings an seine Grenzen, weil bei unehelichen Kindern der gesetzliche Vertreter die Mutter auch das Recht hat, den Vater nicht preis zu geben (§ 149 Abs 1 ABGB.

zum Beitrag »

  Vaterschaft


Kindesunterhalt

Laut Gesetz hat jedes Kind einen Unterhaltsanspruch. Wie wird dieser berechnet? Was kann ich tun wenn der Unterhalt nicht bezahlt wird?

zum Beitrag »

  Kindesunterhalt


Erwachsenenschutzgesetz

Es war insbesondere der Wunsch nach mehr Selbstbestimmung der betroffenen Personen, der die Entwicklung des Sachwalterrechts vorantrieb. Nunmehr erforderten auch völker- und europarechtliche Rechtsquellen eine erneute Überarbeitung der gesetzlichen Bestimmungen. Diesen Erfordernissen soll mit dem ab 1.7.2018 in Kraft tretenden "Zweiten Erwachsenenschutzgesetz" Genüge getan werden:

zum Beitrag »

  Erwachsenenschutzgesetz


Pflichtteilsberechtigung

Wer sicherstellen will, dass sein Erbe nach seinem Wunsch verteilt wird, braucht eine fundiert juristische Beratung. Wer ist pflichtteilsberechtigt? Wie wird der Pflichtteil berechnet? Kann ich einen Pflichtteilsberechtigten enterben?

zum Beitrag »

  Pflichtteilsberechtigung


Patientenverfügung

Die Patientenverfügung ist eine Willenserklärung, mit der ein Patient eine medizinische Behandlung ablehnt. Hierbei ist einiges zu beachten.

zum Beitrag »

  Patientenverfügung


Aufteilung nach der Ehescheidung

Eine Ehescheidung betrifft alle Bereiche des bisherigen gemeinsamen Lebens. Alles was bisher gemeinsam angeschafft, gemeinsam finanziert, gemeinsam abgesichert wurde, muss nun aufgeteilt werden.

zum Beitrag »

  Aufteilung nach der Ehescheidung


Vorsorgevollmacht

Wenn Menschen nicht mehr in der Lage sind, ihre privaten und beruflichen Geschäfte selbst zu regeln, erhalten diese einen Sachwalter zur Seite gestellt. Wie Sie die Wahl Ihres Sachwalters beeinflussen können, sagt Ihnen Rechtsanwalt Dr. Stephan Gruböck:

zum Beitrag »

  Vorsorgevollmacht